Der Kunstliebhaber

Der Kunstliebhaber
Roman
Verlag Edition Rösner, 2019
151 Seiten, franz. Broschur
EUR 22,90 (A) | EUR 22,20 (D)
ISBN 978-3-903059-79-5

zum Verlag Edition Rösner >>

Buchinfo
Die von ihm entdeckten Phänomene an Meisterwerken der italienischen Renaissance – in fünfhundert Jahren so noch nie zur Sprache gekommen – gehen dem leidenschaftlichen Bildforscher und Kunstexperten Leo Graf über alles. Auch über Frauen. Bis er Claire trifft.
Der Privatgelehrte, Querdenker und alternde Weiberheld weiht die Tierärztin in die Ergebnisse seiner Forschungen ein, und während sie, bis dato ihre Kunstaffinität nur durch gelegentliche Museumsbesuche auslebend, mit wachsendem Vergnügen schließlich selbst zur begeisterten Bilddeuterin wird, schlittern beide in gefühlsmäßige Turbulenzen.
Erzählend schafft es die Autorin, die Bilder lebendig werden zu lassen, beschwört ihre Geister herauf und nimmt die LeserInnen mit in eine andere Welt. Hier werden Gegenwind und Zweifel bekämpft, Lästermäuler bleiben einem trotzdem nicht erspart, Erzfeinde trüben das junge Glück … Achtung: Sie könnten sich in der kunstvollen Erzählung verlieren!

Rezensionen
Die Deutungsmöglichkeit haben wir. Die Chance, vom Roman nicht beeindruckt zu werden, haben wir nicht
Peter Pisa | Kurier >>

Je konzentrierter man liest, desto feiner und tiefsinniger erscheint das potentiell unendliche Netz der Querbezüge.
Peter Jungwirth | Wiener Zeitung >>

Autorin mit Pfiff. Ditta Rudle | Tanzschrift >>

Die österreichische Liebhaberin oder: Der Kunstliebhaber von Regine Koth-Afzelius.
Gesine Palmer | Unzeitgemäßes Feuilleton >>

Ziemlich frech. Der Blick auf die Meisterwerke. Martina Pfeifer Steiner | Kultur-Online >>

Ein Glücksfall für alle. Beatrix Kramlovsky | PODIUM, Zeitschrift für Literatur >>